Leider muss die Ausstellung aufgrund der aktuellen Situation geschlossen werden. Bei einer Verbesserung der Lage ist eine Besichtigung wieder möglich. Aktuelle Informationen dazu werden hier veröffentlicht.

Nachwachsende Rohstoffe sind ein unglaublich vielfältiges und teilweise auch sehr komplexes Thema. Einerseits ist da die enorme Bandbreite der pflanzlichen und tierischen Ausgangsmaterialien, die als nachwachsende Rohstoffe bezeichnet werden. Andererseits werden diese Materialien auch noch äußerst unterschiedlich genutzt. Beispielsweise um Strom, Wärme oder Kraftstoffe zu erzeugen, aber auch um Produkte herzustellen, die wir täglich verwenden.

Genau bei dieser Vielfalt setzt die Ausstellung „Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung“ des KoNaRo – Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe an. Hier werden Pflanzen, Technologien und Produkte rund um die nachwachsenden Rohstoffe anschaulich präsentiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir unsere Dienstagstermine leider vorerst absagen. Auf Anfrage bieten wir Ihnen allerdings wieder Führungen für geschlossene Gruppen mit maximal 15 Personen an. Hier erfahren Sie zum Beispiel, welche Vorteile Rapsölkraftstoff für unser Trinkwasser bietet oder warum Biokunststoffe dafür sorgen können, dass Gemüse länger frisch bleibt.

  • Führungen: nur nach Terminabstimmung. Maximal 15 Besucher. Eine verbindliche Anmeldung (unter Tel. 09421 960-332 oder per E-Mail an cs@carmen-ev.de) ist bei allen Besuchergruppen erforderlich.
  • Wir benötigen aus Gesundheitsschutzgründen die Namen, Adressen und Telefonnummern aller Teilnehmenden.
  • Während der gesamten Dauer der Führung ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend und die Abstandsregelungen sind einzuhalten.
  • Die Führung ist kostenlos!
  • Beachten Sie bitte, dass die Ausstellung außerhalb von Führungen geschlossen ist und dass Führungen an Wochenenden, Feiertagen, am Faschingsdienstag und in den Weihnachtsferien nicht stattfinden!

Hier finden Sie die Poster der Ausstellung zum Download: Inhalte „Nachwachsende Rohstoffe – Von der Pflanze zur Nutzung“