Sie leisten einen positiven Beitrag zum Klimaschutz, erzeugen eigenen Strom direkt vor Ort und können schnell und unkompliziert selbst installiert werden. Die Rede ist von steckerfertigen Photovoltaikanlagen. Tabea Falter von
C.A.R.M.E.N. e.V. und Daniel Eisel von LandSchafftEnergie am TFZ geben am Montag, den 25. Oktober, um 18:00 Uhr eine Einführung in dieses spannende Thema. Im kostenlosen KoNaRo-Online-Vortrag „Solarstrom klein aber fein – Einstieg in steckerfertige Erzeugungsanlagen“ erklären sie worauf man achten muss, wenn man seinen eigenen Strom produzieren möchte.

In Deutschland werden die kleinen Photovoltaikanlagen immer beliebter. Bis zu einer Bagatellgrenze von 600 W können sie ohne komplexe Anmeldung selbst installiert werden. So können Verbraucherinnen und Verbraucher eigenen Strom erzeugen und auch selbst nutzen. Außerdem eignen sich die kleinen Module nicht nur für Eigenheimbesitzer, sondern bieten auch Mietern eine attraktive Möglichkeit an der Energiewende teilzunehmen. Die kostengünstigen Anlagen lassen sich beispielsweise auf dem eigenen Balkon, auf der Garage oder an der Hauswand befestigen und werden über eine spezielle Steckdose an den eigenen Hausstromkreis angeschlossen. Vorab sind allerdings einige Dinge zu berücksichtigen. Der Vortrag informiert über technische Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen und gibt viele Tipps für die eigene Anlage. Auch auf die Wirtschaftlichkeit gehen die beiden Referierenden ein und informieren über elektrische Energiespeicher. Viele Beispiele runden den Vortragsabend des KoNaRo – Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe ab.

Der Vortrag ist eine Sonderveranstaltung im Jubiläumsjahr „20 Jahre KoNaRo in Straubing“ und findet über die Veranstaltungsplattform EduDip statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um die Zugangsdaten zu erhalten ist allerdings eine Anmeldung unter www.konaro.de/jubilaeumsjahr/ erforderlich.